(Diese Seite ist noch in der Bearbeitung!)

Technik

LF16 - TS

Fahrgestell:

 

Mercedes

 

 

Aufbau:

 

Lentner

 

 

Baujahr:

 

1990

 

 

Funkrufname:

 

2/45/3

 

Fahrzeuginformationen:

 

Das  LF 16 TS ist ein Fahrzeug mit einer vom Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlösch- Kreiselpumpe und einer feuerwehrtechnischen Beladung nach DIN 14530 Teil 8. Im Aufbau ist eine Tragkraftspritze TS 8/8 gelagert. Die Besatzung besteht aus einer Gruppe (1/8). Diese Gruppe setzt sich aus einem Einheitsführer, einem Maschinisten, dem Melder, dem Angriffstrupp, dem Wassertrupp und dem Schlauchtrupp zusammen.

Das LF 16 TS dient vornehmlich zur Brandbekämpfung, zur Förderung von Wasser über lange Wege und zur Durchführung einfacher technischer Hilfeleistungen. Es bildet mit seiner Besatzung eine selbstständige Einheit.

Dieses Fahrzeug wurde im Rahmen des Katastrophenschutzes beschafft, befindet sich aber seid geraumer Zeit nichtmehr im Abmarsch der Katastrophen-Schutzeinheit.

TLF 16/25

 

Fahrgestell:

 

Mercedes

 

 

Aufbau:

 

Ziegler

 

 

Baujahr:

 

2000

 

 

Funkrufname:

 

2/23/3

 

 

Fahrzeuginformationen:

 

Das Tanklösch Fahrzeug (TLF 16-25) ist mit einer vom Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlöschkreiselpumpe , einer feuerwehrtechnischen Beladung und einem Löschmittelbehälter ausgestattet. Das TLF hat einen Löschwasserbehälter von 2500 L und eine Feuerlöschkreiselpumpe FPN 16/8 (1600 l/min bei 8 bar). Hinzu kommt eine Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe, der sogenannte Schnellangriff. Dieses Fahrzeug besitz eine Staffelkabine in der, der Einheitsführer, der Maschinist, der Wassertrupp und der Angriffstrupp Platz finden .Es befinden sich zwei Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum entgegen der Fahrtrichtung. Dadurch wird die Zeit die der Angriffstrupp zum Ausrüsten benötigt auf ein Minimum reduziert.