Grußwort


Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Kameradinnen und Kameraden

Seit nunmehr 123 Jahren fahren die Kameradinnen und Kameraden des heutigen Löschzuges Fürstenberg/Oder 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr Einsätze jeglicher Art, um die Bürgerinnen und Bürger vor den drohenden Gefahren egal welcher Art zu schützen und in Not geratenen Menschen und Tieren zu helfen. Mit Ausnahme des 1. und 2. Weltkrieges haben unsere Kameradinnen und Kameraden bis zum heutigen Tage die an sie gestellten Aufgaben stets in sehr hoher Qualität zum Wohle der Bevölkerung erfüllt, worauf wir alle zusammen recht stolz sein können und dürfen.

 

Der heutige Löschzug Fürstenberg/Oder ist einer von beiden Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr Eisenhüttenstadt. Mit der Errichtung der Hochöfen wurde dann auch die Errichtung von Stalinstadt (heute Eisenhüttenstadt), der sogenannten „ersten sozialistischen Stadt“ der damaligen DDR begonnen. Bis zum Jahre 1961 existierte der heutige Löschzug Fürstenberg/Oder eigenständig als Freiwillige Feuerwehr Fürstenberg/Oder. Dies änderte sich mit der Umbenennung der Freiwilligen Feuerwehr Stalinstadt (gegründet 1953) in die Freiwillige Feuerwehr Eisenhüttenstadt 1961, welche sich dann in die Kommandostelle 1 (heute Löschzug Innenstadt), die Kommandostelle 2 (heute Löschzug Fürstenberg/Oder) und die Kommandostelle 3 (ehemals Freiwillige Feuerwehr Schönfließ) gliederte.

 

1968 löste sich dann die ehemalige Freiwillige Feuerwehr Schönfließ auf (Kommandostelle 3) und die Kameradinnen und Kameraden welche noch übrig waren traten dem heutigen Löschzug Innenstadt bei. Diese quasi über Nacht durchgeführte Zwangseingemeindung der Stadt Fürstenberg/Oder und deren Freiwilligen Feuerwehr durch die damalige Stadt Stalinstadt sorgte nicht nur traditionsbedingt immer wieder für mehr oder weniger Streitigkeiten. Erst nach der Wende konnte der Name Fürstenberg/Oder (heute Stadtteil von Eisenhüttenstadt) auch wieder öffentlich erwähnt werden.

Heute kann man sagen, dass die Zusammenarbeit der beiden Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Eisenhüttenstadt bis auf ein paar kleine Ausnahmen gut verläuft. Zum heutigen Zeitpunkt gibt es im Löschzug/Fürstenberg/Oder 45 Einsatzkräfte davon 3 Frauen, 13 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und 17 Mitglieder der Alters-und Ehrenabteilung wovon ebenfalls 3 Frauen sind. Die Kameradinnen und Kameraden rücken jährlich zu ca. 80 Einsätzen aus.

 

Alle Kameradinnen und Kameraden verfügen über einen guten bis sehr guten Ausbildungsstand. Der gute Ausbildungstand ist mir sehr wichtig und wird auch in den folgenden Jahren konsequent voran getrieben. Leider hat die Kameradschaft nach der Wende stark nachgelassen aus oft nicht nachvollziehbaren Gründen. Wir arbeiten alle sehr intensiv daran das wir dieses schreckliche Gespenst so gut es möglich ist in die Flucht schlagen. Ich sehe unseren Löschzug da auf einem guten Weg, welcher sich durch ein gemeinsames Miteinander noch stetig verbessern wird.

 

Gemeinsame Grillabende, Wintergrillabende, Preisskat unser traditionelles Eisbeinessen der jährliche Feuerwehrball sowie die gelebte Partnerschaft mit der Freiwilligen Feuerwehr Saarlouis und Großziehten sind nur einige Aktivitäten, die den Zusammenhalt nicht nur fördern, sondern auch stärken.

 

In unserem Löschzug sind 5 Fahrzeuge, eine Feldküche, ein Schlauchtransportanhänger (STA) und ein Schlauchboot stationiert, wovon es 1 Tanklöschfahrzeug (TLF 16/24 Baujahr 1996 Mercedes Benz), ein Löschgruppenfahrzeug (LF 16/TS Baujahr 1990 Mercedes Benz), einen Vorausgerätewagen (VGW Baujahr 1991 Fiat Ducato), einen Multicar (GW MZ Baujahr 1996) und einen Mannschaftstransportwagen (MTF Baujahr 2007 Ford Transit) gibt.

Untergebracht sind Mannschaft und Gerät in unserer wunderschönen alten aus dem Jahre 1923-25 erbauten Feuerwache. Diese Feuerwache wurde im Laufe der Jahre bis auf die Erweiterung der Stellflächen für schwere Löschfahrzeuge den heutigen Bedingungen für den Einsatz-und Ausbildungsdienst angepasst, welches auch für die beiden großen Löschfahrzeuge gilt.

 

Die Kameradinnen und Kameraden versehen sehr gerne ihren Dienst in „ihrer Wache“ und sind mit Recht stolz darauf, was sie in den zurückliegenden Jahren zur Werterhaltung der Wache beigetragen haben. An dieser Stelle möchte ich mich gleich ganz recht herzlich bei allen Kameradinnen und Kameraden sowie Sponsoren, Freunden, Partnern und der Stadtverwaltung Eisenhüttenstadt bedanken für ihre geleistete Arbeit und Unterstützung zum Wohle des Löschzuges Fürstenberg/Oder.

Um auch in Zukunft stets am Ball zu bleiben haben wir 2013 den Traditions- und Feuerwehrverein Löschzug Fürstenberg/Oder gegründet. Aufgabe des Vereines wird es sein, die Öffentlichkeitsarbeit jeglicher Art, die Förderung der Nachwuchsgewinnung und die Weiterführung unserer 123 jährigen Tradition stetig voran zu treiben.

 

Hiermit lade ich alle Mitbürgerinnen und Mitbürger ein, welche Interesse an der Feuerwehrarbeit haben, egal ob im Verein oder im Einsatzdienst des Löschzuges Fürstenberg/Oder sich bei uns mal umzuschauen. Ich würde mich freuen, auf diesem Wege den einen oder anderen für unsere interessante Arbeit gewinnen zu können.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Andreas Thierbach

Löschzugführer Fürstenberg(Oder)